Willkommen bei der Landsiedlung Baden Württemberg GmbH

Energieberatung für landwirtschaftliche Betriebe

Beratung.Zukunft.Land.

Gefördertes Beratungsmodul für die Landwirtschaft in Baden-Württemberg

Die Landsiedlung bietet Ihnen diesen vom Land Baden-Württemberg geförderten Dienstleistungsbereich durch qualifizierte Energieberater an. Nutzen Sie die Erfahrung der Landsiedlung in der Betreuung landwirtschaftlicher Bauvorhaben und begegnen Sie dem Klimawandel und den steigenden Energiepreisen mit einem maßgeschneiderten Energiekonzept für Ihren Betrieb. Das durchschnittliche Energieeinsparpotenzial auf landwirtschaftlichen Betrieben liegt bei 15-25%.

Die Energieberatungskosten werden vom Land Baden-Württemberg gefördert.
Ziel der einzelbetrieblichen Energieberatung in der Landwirtschaft ist die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebe durch effizienten Energieeinsatz.





Mehrwert durch Energieeffizienz in der Landwirtschaft:















  • Nutzung des technischen Fortschritts.
  • Senkung des Energieverbrauchs.
  • Mehr Output pro kWh eingesetzter Energie.
  • Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien im Betrieb sowie zum Verkauf von Strom und Wärme.






















Ablauf unserer Dienstleistung Kleiner Energieeffizienz-Check:











  • Datenerfassung auf dem Betrieb
  • Analyse und Bewertung des IST-Energieverbrauchs
  • Prüfung und ggf. Entwicklung von Maßnahmen zur effizienten Nutzung erneuerbarer Energien
  • Umsetzungsempfehlungen zu den entwickelten Maßnahmen mit Zeitplan
  • Realisierung und Darstellung von CO²-Einsparungen
  • Realisierung und Darstellung von Kosteneinsparungen
  • Entscheidungshilfen bei Investitionen

-> i.d.R. sehr kurze Amortisationsdauer von Energiespar-Investitionen

Die Eckdaten für die Förderung einzelbetrieblicher Energieberatung sind:

  • 80 Prozent der förderfähigen Kosten, bis zu 480 EUR


Energieeinsparpotentiale in der Landwirtschaft



  • Stallklimatisierung
    Kühlung, Heizung, Lüftung, Gebäudedämmung
  • Beleuchtung
  • Technische Anlagen
    Fütterung, technischer Stand, Elektrik, Wartung, Sauberkeit
  • Außenwirtschaft
    Art der Bodenbearbeitung, Anzahl der Überfahrten, Düngung, Bereifung,
    Kraftstoffeinsparung
  • Einsatz erneuerbarer Energien